09.07.2018

Zauberhafte Ausstellung

Manchmal verlieren Ideen und Konzepte mit dauerhafter Durchführung ja an Charme, aber nicht so die Ausstellung des Kunst-WPKs der Nordlicht-Schule, die in diesem Jahr bereits in ihre achte Runde ging. Die Werke der insgesamt 40 Schüler standen dabei unter dem Motto „Hokus Pokus Kunstibus“. Die Nachwuchskünstler erwiesen sich dabei nicht nur als Meister des Fachs, sondern auch des Verhandelns und Verkaufens, so dass am Ende Käufer und Verkäufer höchst zufrieden waren. Neu war in diesem Jahr aber die Eröffnung, die neben einer Begrüßung durch Mattis, einen der Künstler, auch mit einem Kunst-Slam unter dem Motto „Magisches Tier“ aufwartete. Die drei Teilnehmenden mussten innerhalb einer vorgegebenen Zeit ein eben solches auf eine weiße Leinwand zaubern. Einhörner und Drachen wussten hier zu begeistern: Gewinnerin war Elisabeth Eisner vor Wolfgang Schäfing und Sandra Heyn. Als Preis gab es grüne Glassteine der Weisen. Möglich war der kunstvolle Nachmittag wie in jedem Jahr nur durch die Unterstützung zahlreicher Helfer, allen voran der Familie Feddersen, die ihre Halle wieder kostenlos zur Nutzung zur Verfügung stellte und so dem Kunstnachwuchs Raum gab. Zudem half ein fleißiges Team aus Eltern und Lehrern bei der Bewirtung, Hausmeister Oliver Rose war wie immer zur Stelle, wenn es um Ausstellungsfragen ging und Petra Thiesen trug mit ihrer Rede genauso zu einem runden Nachmittag bei wie Christine Eisner und Christina Köppen, die Leiterinnen des WPKs. Im nächsten Jahr wird es dann märchenhaft, wenn es heißt „Es war einmal“….