Fördergruppen

Leseförderung

Kinder, die in der zweiten Klasse noch nicht den  Anforderungen des Leselernprozesses entsprechend lesen können, werden in unserer Leseklasse zusätzlich gefördert. Die Grundlage dieser Leseintensivmaßnahme bildet hierbei der „Kieler Leseaufbau“. Dieses vielfach verwendete und sehr erfolgreiche Förderkonzept erarbeitet noch einmal   systematisch die Buchstaben in einer festgelegten Reihenfolge und verwendet dabei ausschließlich lautgetreues Wortmaterial. In einer kleinen Gruppe (max. acht Kinder) üben wir mehrmals  wöchentlich mit abwechslungsreichen Fördermaterialien die Lesetechnik sowie das Leseverständnis.                                                                                                             Ansprechpartnerin ist Frau Dudek

 

Mathe Kurs

In Kleingruppen werden Kinder der 3. und 4.Klassen zweimal in der Woche in den Genuss einer Matheförderung kommen. Die Mathematiklehrer schlagen die Kinder vor. Die Verweilzeit ist zunächst auf ein Schulhalbjahr festgelegt, damit weitere Kinder einen Platz in dem Kurs bekommen. Ansprechpartnerin: Frau Riede-Margies

 

Sprachförderung

Schülerinnen und Schüler mit sprachlichen Defiziten werden in einer kleinen Lerngruppe einmal wöchentlich gezielt von Fachkräften gefördert. Ansprechpartnerin ist Frau Looks

 

DaZ - Deutsch als Fremdsprache

Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache erhalten täglich eine umfangreiche Sprachbildung. Sie sollen an unserer Grundschule im Rahmen einer durchgängigen Sprachbildung so gefördert werden, dass sie erfolgreich am Unterricht teilnehmen können und lernen, die deutsche Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen.      Ansprechpartnerin ist Frau Vollbehr

Schatzkammer

Seit Februar 2013 gibt es die „Schatzkammer“ an unserer Schule. In dieser kleinen Lerngruppe lernen maximal sechs Schülerinnen und Schülern der Eingangsphase, die Schwierigkeiten haben, den Unterrichtsanforderungen in ihren Heimatklassen nachzukommen. Ziel dieser externen Klasse ist es, die Kinder „fit zu machen“ für den Unterricht in ihren Regelklassen. Dazu sollen bestimmte Arbeitsverhalten und Arbeitstechniken trainiert werden und Bereiche der Sozial- und Selbstkompetenz besonders in den Blick genommen werden. So können die Kinder der „Schatzkammer“ sogenannte „Schätze“ für den Schulalltag erlernen und trainieren. Die Verweildauer und Ziele in der Schatzkammer werden individuell mit den Klassenlehrern und Eltern besprochen. Ein speziell eingerichteter Raum steht der Lehrkraft und den Kindern zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Frau Riede-Margies

 

LRS- Lese-Rechtschreib-Schwäche Förderung

Kinder der dritten und vierten Klassen, die eine Lese-Rechtschreibschwäche anerkannt bekommen haben oder in der Überprüfung sind, erhalten in Kleingruppen einmal in der Woche eine Förderung. Ansprechpartnerin: Frau Einfeldt-Andree