Am 04. September 2017 sind wir in unsere neue Schule eingezogen. Auf unserer Homepage finden Sie viele Informationen über unsere Nordlicht-Schule. Die meisten sind im Info-Center zusammengefasst. Auf der Hauptseite veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen Fotos und Berichte aus unserem Schulalltag.

Viel Spaß!      

 Wolfgang Schäfing  Rebecca Sievers  Sonja Nissen  Maren Maibaum  Britta Jourges

        Schulleiter            Konrektorin             Elternvors.     Schulsozialarbeit   Leitung BOGS  

News
18.05.2022

Ärgerlich

Kurz nach den Osterferien bekamen wir auf dem Pausenhof Sonnensegel. Unsere Schüler können in der Betreuten offenen Ganztagsschule bis 16.00 Uhr bleiben. Damit sie auch im Sommer lange draußen spielen können, wurden Sonnensegel angebracht. Ledier wurde am Samstag am späten Naschmittag ein Segel massiv beschädigt. Wer etwas beobachtet hat, kann gerne Kontakt mit der Schule aufnehmen.

Viele Grüße

Wolfgang Schäfing

Schulleiter

Galerie

13.05.2022

Erinnerung

Am Montag den 16.Mai findet wegen einer internen Fortildung kein Unterricht statt. Es wird eine Betreuung zu den normalen Zeiten angeboten. Auch die BOGS findet zu den gewohnten Zeiten statt. Für die Planung  war eine Anmeldung  Voraussetzung. Im Notfall können Sie Ihr KInd am Montag nachmelden.

Viele Grüße

Wolfgang Schäfing

Schulleiter

13.05.2022

Wanderung

Alle 17 Klassen der Nordlicht-Schule machten sich auf den Weg und nahmen an der AWO Wanderung teil. Wälder, Rapsfelder, Pausen auf dem Spielplatz und Wegstrecken, die nicht jedes Kind kannte, machten diese von der AWO organisierten Veranstaltung zu einer runden Sache. Cindy Schmädecker begleitet die 4d und konnte einige Schnappschüsse machen.

12.05.2022

Smartwatches

Liebe Eltern,

Smartwatches erfreuen sich nicht nur bei Erwachsenen großer Beliebtheit. Auch bei Kindern und Jugendlichen ist die Smartwatch immer weiterverbreitet und am Handgelenk zu finden. 

Im Raum „Schule“ bringen diese Uhren jedoch einige Probleme mit sich. So verfügen sie teilweise über Funktionen, die im Schulalltag zu Konflikten und datenschutzrechtlichen Problemen führen können. Darunter fallen beispielsweise Foto-, Video- und Telefonfunktionen, die bei falscher Nutzung zu unerlaubten Aufnahmen führen können.

Außerdem steht besonders die integrierte Abhörfunktion im Fokus. Modelle mancher Hersteller enthalten versteckte Mikrofone, die das Aufzeichnen sämtlicher Geräusche oder Gespräche in der Umgebung ermöglichen. Diese Aufnahmen können auf der Smartwatch direkt an ein Handy übertragen werden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass auch an unserer Schule keine Smartwatches mit Abhörfunktion gestattet sind. Für uns Lehrkräfte ist es sehr schwierig zu erkennen, ob eine Smartwatch eine Abhörfunktion aufweist. Daher bitten wir, dass diese Uhren nicht mit in die Schule genommen werden.

Sollten Kinder in unseren Klassen Smartwatches mit Mikrofonfunktion tragen, werden diese dazu aufgefordert, sie abzunehmen und in den Schulranzen zu packen. In diesem Zusammenhang weisen wir Sie noch einmal darauf hin, dass die Schule keine Haftung für abhanden gekommenen Wertgegenstände übernimmt.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Wolfgang Schäfing

Schulleiter

09.05.2022

Garten-Nordlicht im Mai

Endlich ist es soweit: die Frühjahrssonne hat den Boden erwärmt und nachts fallen die Temperaturen nur noch sehr selten unter 0°C. Unser Schulgarte steht in den Startlöchern und wir sind gespannt auf die kommenden Wochen, wenn im Garten vieles wächst. Christina Köppen informiert regelmäßig über unser Projekt Schulgarten im Garten-Nordlicht. Lesen Sie mehr in der Ausgabe Mai. Viel Spaß!

 

04.05.2022

neue Quarantäneverordnung

gestern hat das Gesundheitsministerium einen neuen Absonderungserlass veröffentlicht, der ab heute gilt und durch die Kreise und kreisfreien Städten mit entsprechenden Allgemeinverfügungen umgesetzt werden muss. Sie finden das Dokument unter diesem Link: LINK

Dort heißt es unter anderem unter Nr. 3:

„Die Anordnung zur Absonderung endet bei nachweislich infizierten Personen automatisch nach fünf Tagen. Einer gesonderten Verfügung des zuständigen Gesundheitsamtes [oder opt. entsprechende fachliche Stelle einzutragen] oder eines abschließenden negativen Tests bedarf es hierfür nicht. Ein solcher Test wird jedoch empfohlen.“

Es gilt also nun eine auf fünf Tage verkürzte Absonderungspflicht für alle positiv getesteten Personen. Für Haushaltsangehörige, die nicht selbst positiv getestet sind, gilt keine Absonderungspflicht mehr. Bitte beachten Sie das im Umgang mit allen Schulangehörigen. Als weitere Regelungen für den Bereich der Schulen beachten Sie bitte den Hygieneleitfaden unter diesem Link: LINK 2

Eine gesonderte Verordnung für den Bereich der Schulen gibt es im Übrigen nicht.

04.05.2022

Mein Freund der Baum- ein Angebot des Familienzentrums für Kinder ab 6 Jahre.

Am Freitag  3.6.22 von 15-17 Uhr.  Auch Erwachsene sind herzlich willkommen. Treffpunkt am Thorsberger Moor auf dem Parkplatz an der Bahnhofstraße, Ortsausgang Richtung Norderbrarup. Obwohl unser Norden wenig Wald zu bieten hat, gibt es bei uns jede Menge Bäume zu entdecken. An diesem Nachmittag erfahren wir, warum Bäume nicht bis in den Himmel wachsen. Was verbirgt sich hinter der Baumrinde und was haben Knicks am Feldrand mit unserem Wald zu tun? Mit der  Naturführerin Andrea Rudolph könnt ihr das herausfinden und darüber hinaus auch, was das größte Lebewesen in einem Wald ist?  Es ist riesig, so viel sei schon mal verraten. Die Teilnahme ist kostenfrei.   Bitte bis zum 27.05.22 unter 04641/929222 oder unter 

Annedore Rönnau

Familienzentrum

29.04.2022

EILMELDUNG vom 29.04.

An der Gemeinschaftschule fällt der Unterricht aufgrund eines Wasserschadens aus. Die Grundschule ist davon nicht betroffen. Die Grundschulklassen, die an der Gemeischaftsschule untergebracht sind, werden in der Nordlicht-Schule betreut. Es fällt kein Unterricht aus und kein Kind muss vorzeitig abgeholt werden.

Viele Grüße

Wolfgang Schäfing

Schulleiter

27.04.2022

Schulfeedback Ergebnisse

Schulen brauchen den Blick von außen, um eine fundierte Einschätzung zur Qualität ihrer Arbeit zu erhalten. Das „Schulfeedback“ ist die externe Evaluation.

Seit Februar 2016 können Schulen auf freiwilliger Basis an einem dialogorientierten Rückmeldesystem teilnehmen.

Im Blickpunkt des Verfahrens steht die Unterrichtsentwicklung. Er beschreibt in fünf Dimensionen, was in Schleswig-Holstein unter einer guten Schule verstanden wird.

Ausgebildeten Schulevaluatorinnen und -evaluatoren, die jeweils von einem „kritischen Freund“ – zum Beispiel der Schulleitung einer anderen schulartgleichen Schule – begleitet werden, setzen das Verfahren um. Den Abschluss bildet eine Beratung und Unterstützung bei der Schulentwicklung.

Die Nordlicht-Schule hat sich für dieses Verfahren entschieden. Unsere Schule wurde im November an zwei Tagen besucht. Es wurden Gespräche mit den Schülern, den Mitarbeitern und den Elternvertretern geführt sowie Unterricht besucht. Außerdem gab es eine Online-Umfrage, an der sich Eltern, Schüler, Erzieher, Mitarbeiter und Lehrkräfte beteiligen konnten.

Gestern bekamen wir die Rückmeldung. Eingeladen waren u.a. unser Schulelternvorstand, Schulrätin Frau Wiese, Schulausschussvorsitzender Otto Krüger, Amtsvorsteher Thomas Detlefsen, das gesamte Kollegium und unsere Schülervertreter.

Das Ergebnis wird in der Schulelternbeiratssitzung und in der Schulkonferenz genauer beleuchtet. In den kommenden Konferenzen werden wir die nächsten Schritte beraten und beschließen.

Wir sind gespannt auf die Weiterentwicklung unserer Nordlicht-Schule. Wir laden alle ein sich daran zu beteiligen.

Viele Grüße

Wolfgang Schäfing

    Schulleiter

25.04.2022

Spende

Nordlichtschüler spenden ihren „Lohn“ für Ukraine Flüchtlinge

Pädagogisches Personal des Amtes Süderbrarup backt für die Flüchtlinge

Süderbrarup Die Klasse 3 d der Nordlicht-Schule Süderbrarup spendete ihren „Lohn“ für Haushaltstätigkeiten, Gartenarbeiten, Aufräumarbeiten und Botengänge für Flüchtlinge aus der Ukraine. Der Amtsvorsteher Thomas Detlefsen begrüßte 27 Schülerinnen und Schüler im Sitzungssaal des Amtshauses zur Spendenübergabe. „Ich habe größten Respekt vor Euren Engagement und Euren Einsatz für die aus der der Ukraine geflüchteten Menschen „Es ist bewegend, wie ihr Euch mit den Auswirkungen des Ukraine Krieges beschäftigt und das Bedürfnis habt, den Geflüchteten zu helfen. „Die Schulkasse wollte einfach etwas Gutes tun und hat sehr eigenständig diese Spendenaktion organisiert “, erzählte die Klassenlehrerin, Frau Andrea Siera. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3d haben sich im Familien-, Freundes- und Nachbarschaftskreis Arbeiten gesucht, diese erledigt und den verdienten Lohn gesammelt.

Die Klassensprecher Amalia und Arved übergaben das Spendengeld in Höhe von 300 Euro an Volker Boldt vom Spendenbeirat Spendenstark und wünschten sich für die Klasse, dass mit dem Geld etwas Schönes für die Flüchtlinge im Amt Süderbrarup getan wird!  

Der Bürgermeister Jürgen Mittler war ebenfalls überwältigt von der selbstlosen Initiative der acht- bis neunjährigen Grundschüler. Er meinte „Eure Initiative, den aus der Ukraine geflüchteten Frauen und Kindern hier vor Ort zu helfen ist außergewöhnlich und so großartig, dass es einen mit Stolz erfüllt“.  Jürgen Mittler erhöhte spontan das Spendengeld der Klasse 3d um 100 Euro und erntete für diese Geste Applaus. Ein Gruppenfoto vor dem Amtshaus rundete die Spendenübergabe ab.

In der Schulwoche vor den Osterferien fand in der Nordlicht-Schule und in der Schule am Thorsberger Moor eine weitere Spendenaktion zugunsten der Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulsozialarbeit, der Jugendpflege, der Betreuten offenen Ganztagsschule und der Schulbegleitung haben mit tatkräftiger Unterstützung vom Cafeteria Team in den Pausen ihre selbst gebackenen Kuchen verkauft und den Erlös in Höhe von 219,73 Euro ebenfalls der Spendenplattform Spendenstark übergeben, um den ankommenden Flüchtlingen bei den vielen fehlenden kleinen Dingen des Alltags zu helfen.

Beide Spendenaktionen zeigen auf beeindruckende Weise wie groß die Hilfsbereitschaft  bei uns ist und wie mit zupacken und einfach mal machen etwas bewegt werden kann.

Volker Boldt – Spendenbeiratsmitglied Spendenstark

Galerie